anmelden
..:: Natur / Sagen » Falkenstruth ::..
 

 
 Kontakt

________________________________


Ostelbischer Bauernmarkt Pülswerda
Nächster Termin: 19.08.2018
10:00 Uhr - 15:00 Uhr

________________________________

Wir bedanken uns bei der Firma
CE Systemhaus GmbH & Co. KG
für die Erstellung dieser Internetpräsenz.


________________________________

 

Die Ortslage Falkenstruth bei Beilrode ist ein Waldgebiet. Die Entstehung und Entwicklung der Falkenstruth steht im engen Zusammenhang mit der Forstwirtschaft und der Jagd. Die Falkenstruth war um 1550 ein beliebtes Jagdrevier des Kurfürsten. Bereits zur Zeit von Friedrich dem Weisen (Anfang 16. Jahrhundert) sollen nach mündlicher Überlieferung Jagdhunde und Falken an diesem Ort gezüchtet worden sein.
Daraus erklärt sich wahrscheinlich auch der Name Falkenstruth (struth = garten). Bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts stand gegenüber der heutigen Försterei (rechts von der Kreuzung) ein Forsthaus mit einer Pechhütte. Damals wurde Harz aus angrenzenden Wäldern (Annaburger Heide) gewonnen und in der Pechhütte zu Schusterpech verarbeitet. Um 1820 wurde das Gebäude der Försterei, wie sie heute zu sehen ist, erbaut. Seit 1990 gehört der Falkenstruther Wald zum Sächsischen Staatsforst. Alle bis 1945 existierenden Förstereien auf der Falkenstruth haben nebenbei Landwirtschaft als Ernährungsgrundlage betrieben, wovon die heute noch sichtbaren Ställe und Scheunen zeugen. Vor allem in Notzeiten, wie z.B. nach dem 1. Weltkrieg, ist die Wilddieberei hier sehr verbreitet gewesen. Einige Denkmäler in unmittelbarer Nähe der Falkenstruth weisen auf tödliche Auseinandersetzungen zwischen legitimierten Amtspersonen und Wilddieben hin. 
So sind z.B. ein Wilddieb (1916) und ein Oberlandjäger (1927) einer solchen Auseinandersetzung zum Opfer gefallen. Nach dem 2. Weltkrieg wurden vorwiegend Kiefernkulturen angepflanzt. Nach der Wende ist man jedoch wieder dazu übergegangen, verstärkt Mischwald anzupflanzen, dessen Vielfalt nicht zuletzt viele Erholungssuchende in der näheren Umgebung zu ausgedehnten Wanderungen und Radtouren animiert. Seit dem Frühjahr 1995 existiert eine Jagdhornbläsergruppe Falkenstruth (e.V.), die auf diversen Volksfesten und u.a. auch auf der Grünen Woche in Berlin ihr Können unter Beweis stellte.

zurück zur Übersicht

Copyright 2010 - Ostelbienverein